sterbfritz-online.de
sterbfritz-online.de

Herzlich willkommen!

Sterbfritz ist ein Ortsteil der Gemeinde Sinntal und liegt im Quellgebiet der Kinzig zwischen den Ausläufern von Spessart und Rhön.

In Sterbfritz findet man neben der Gemeindeverwaltung im Rathaus eine Bahnstation der Strecke Fulda-Würzburg, eine Postagentur, ein beheiztes Freischwimmbad sowie eine intakte Geschäftswelt. Schulen und Kindergarten gehören genauso zur Infrastruktur wie eine gute Anbindung an die Autobahnen A66 und A7.

Neben einem umfangreichen kulturellen Angebot, Dorffesten, sowie einem intakten und engagierten Vereinsleben hat Sterbfritz noch einiges mehr zu bieten.

Aktuelles

Einladung zum Dorfabend

„Starwetzer Kirmesgeschichte(n)“

Donnerstag, 26. Oktober 2017
ab 19 00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus (Lila Haus)

 

Unter dem Motto "Wer weiß was?" geht es um:

  • Anekdoten zur Kirmes
  • Kirmessprüche älterer Jahrgänge
  • die auszugsweise vorgetragen werden sollen
  • Bilder und Dokumente zur Starwetzer Kirmes

Der Ortsbeirat und das Chronikteam freuen sich auf regen Besuch heimatverbundener Sterbfritzer und anregende Gespräche!

Bilder und Dokumente bringen Sie bitte mit oder geben diese vorher an das Chronikteam.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Kirmes Sterbfritz 2017

27. – 31. Oktober

DAS BESTE KOMMT ZUM SCHLUSS!

Auf zur Traditionskirmes nach Sterbfritz!

Wie jedes Jahr läd die SG Sterbfritz zur Kirmes in und um die Sterbfritzer Mehrzweckhalle ein. Gemeinsam mit euch möchten wir auch in diesem Jahr wieder von Freitag bis Montag mit euch feiern!

Den Beginn der Kirmes läutet wie bereits im letzten Jahr die Partyband XTREME ein! 
Am Samstag legt ebenfalls wie im letzten Jahr die 360° Band nach.

Kirmessonntag:
Der Kirchweihgottesdienst findet (voraussichtlich) um 14 Uhr statt. Im Anschluss, um ca. 15 Uhr, findet der Kirmesspruch in der Mehrzweckhalle statt.

Wie immer gibt es über das gesamte Kirmeswochenende gegrillte Spezialitäten im legendären Röderzelt auf dem Parkplatz vor der Mehrzweckhalle!

Die SG Sterbfritz freut sich auf euer Kommen!

“Mister Hessenschau” Holger Weinert liest in Sterbfritz

Im Rahmen des Literaturfestivals Leseland Hessen, das vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst veranstaltet und von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und dem Hessischen Rundfunk, hr 2 kultur, gefördert wird, liest "Mister Hessenschau" Holger Weinert in Sterbfritz.

Die Gemeinde Sinntal in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung "Bücher und mehr" in Sterbfritz präsentieren am Freitag, 20. Oktober, 20 Uhr Holger Weinert in der Mehrzweckhalle Sterbfritz.

30 Jahre hessenschau – Holger Weinert hat einen gewissen Überblick. Und als er für sein Buch "Holgers Hessen" tief ins eigene Archiv eingestiegen ist, kam er selber ins Staunen. Was waren das nur für Zeiten, die Achtziger Jahre, als er in Hessen angefangen hat? Abriss, Abwasserskandale und eine enorme politische Unruhe. Hessen, das Erfolgsland in der Mitte Deutschlands, hat auch viele Irrungen und Wirrungen erlebt. Und manches wirkt absurd aus heutiger Sicht – wie die Klage einer Kasseler Rentnerin gegen die "diskriminierende" Bezeichnung "Altweibersommer" für das regelmäßige Spätsommerhoch im September. Der Blick zurück lohnt sich. Wir verstehen die Gegenwart besser, wenn die Vergangenheit noch einmal aufscheint. Als Holger Weinert seine Reportagen und Berichte wiedersah, Schauplätze von damals für die hessenschau wieder aufsuchte, kam er zu dem Schluss: Vergangenes kann noch unglaublich lebendig sein. Zumindest lebt sie in den Köpfen der Beteiligten weiter. Keiner hat die hessenschau oder ein deutsches Regionalmagazin länger moderiert als er. Seit 1986 arbeitet Holger Weinert als Autor, Reporter und Dokumentarfilmer beim Hessischen Rundfunk für Aktuelles, Politik, Zeitgeschehen und Unterhaltung. Und er moderiert die meistgesehene Sendung des hr-Fernsehens "hessenschau" und "hessenjournal". "Ich habe mich nie dabei gelangweilt," resümiert Weinert nach über dreißig Jahren. Abwechslung hatte er auch durch seine Live-Shows "Holgers Waschsalon" (hessen 3, nord 3, ORB, b1), das Politikforum "3-2-1", "Holger kommt", wo er Prominente zu Hause besuchte, und "Holgers Tankstelle" (ZDF). Die "vipshow", das Gesellschaftsmagazin des hr-Fernsehens aus dem Frankfurter Maintower, prägte Weinert ebenso, wie Extra-Produktionen auf dem Society- und Showsektor "Opernball live" oder "Ball des Sports". Der Reihe "Hessische Hoheiten" hat seit 2010 hohe Einschaltquoten. Zahlreiche Auszeichnungen, wie den Europäischen Naturistenpreis, den ARD-Regionalpreis, den Journalistenpreis der deutschen AIDS-Stiftung, den Hessischen Journalistenpreis für das bisherige Lebenswerk und den Nassauer Jokusorden bekam Weinert.

 

Karten gibt es in der Buchhandlung "Bücher und mehr", Bahnhofstr. 2, in Sterbfritz, (Telefon: 0 66 64 / 91 18 59) und in den Geschäftsstellen der Kreissparkasse Schlüchtern (Info-Hotline: 0 66 61 (88 127).

Noch erhältlich:

 

"Schö woarsch" - Das Fotobuch zur 1200-Jahr-Feier ist weiterhin erhältlich bei:

  • Bücher und mehr, ​Bahnhofstr. 2
  • Elektro Melk, Brückenauer Str. 21

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© sterbfritz-online.de